Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren

Blumenlexikon

Rote Blüten, gelbe Blüten, lange Stiele, kurze Stiele, große und kleine Blätter, Sträucher, Stauden, Stacheln… Die Vielzahl unterschiedlichster Blumensorten ist faszinierend und bisweilen verwirrend zugleich. Neben den bekannten “Standards” wie Rosen, Gerbera und Tulpen, die vermutlich jeder erkennt, tummeln sich eine Reihe toller und ebenso wissenswerter Blumensorten. Eine Übersicht der gängigsten Arten inklusive einiger geschichtlicher und biologischer Fakten haben wir hier für Sie zusammengetragen. Lassen Sie sich von den spannenden Details betören...

Blumenlexikon: Ageratum

Die etwa 40 Arten des Ageratum kommen hauptsächlich und ursprünglich in Süd- und Mittelamerika, dem südlichen Mexiko und Florida sowie den Westindischen Inseln vor. mehr...

Blumenlexikon: Alpinia

Alpinia ist die artenreichste Pflanzengattung in der Familie der Ingwergewächse und umfasst etwa 230 Arten. Die Gattung wurde Anfang des 19. Jahrhunderts durch William Roxburgh definiert und zu Ehren des italienischen Botanikers Prospero Alpini auf ihren Namen getauft. mehr...

Blumenlexikon: Amaryllis

Die Amaryllis stammt aus den küstennahen Bergregionen Südafrikas, in denen es als wichtige Voraussetzung im Winter regnet. Zwei Arten werden dabei unterschieden: die Belladonna-Amaryllis und die Amaryllis Paradisicola Snijman. mehr...

Blumenlexikon: Anemonen

Die etwa 150 Arten wachsen auf der nördlichen Hemisphäre vor allem in Asien, sind mittlerweile aber auch in Mitteleuropa stark verbreitet. mehr...

Anthurien

Blumenlexikon: Anthurien

Das ursprüngliche, natürliche Verbreitungsgebiet liegt im tropischen Zentral- und Südamerika und auf den Karibischen Inseln. Die Gattung wurde erstmalig Anfang des 19. Jahrhunderts durch Heinrich Wilhelm Schott bestimmt. mehr...

Blumenlexikon: Astern

Die ursprüngliche Herkunft der Aster ist China. Seit Anfang des 18. Jahrhunderts wird die Aster als Zierpflanze kultiviert. mehr...

Blumenlexikon: Callas

Alle Arten stammen aus Afrika, vor allem aus Südafrika, sie kommen aber zusätzlich auch in weiteren süd- und mittelafrikanischen Staaten wie Kenia, Nigeria und Simbabwe vor. Die Gattung wurde erst Anfang des 19. Jahrhunderts durch Kurt Sprengel bestimmt. mehr...

Blumenlexikon: Chamelaucium

Die ca. 13 Arten stammen alle aus dem australischen Bundesstaat Western Australia. mehr...

Chrysanthemen

Blumenlexikon: Chrysanthemen

Die über vierzig Arten und mehreren tausende Sorten der Chrysantheme sind vor allem in Ostasien, aber auch in Russland verbreitet. mehr...

Blumenlexikon: Dahlien

Die Gattung umfasst circa 35 Arten, die in Hochlagen in Mexiko und Guatemala heimisch sind. mehr...

Blumenlexikon: Enzian

Die bis zu 400 bekannten Arten kommen weltweit in den Gebirgen der Nordhalbkugel vor, aber auch in den Anden. mehr...

Blumenlexikon: Fetthenne

Die Fetthenne mit ihren ca. 400 Arten ist die größte Gattung in der Familie der Dickblattgewächse. Die Gattung kommt vor allem in den subtropischen und gemäßigten Breiten der Nordhalbkugel vor. mehr...

Blumenlexikon: Flieder

Die bis zu 25 Arten sind vor allem in Südosteuropa und Asien - dort vor allem China - verbreitet und werden im Garten gerne als Zierpflanze in Gärten und Parks verwendet. mehr...

Blumenlexikon: Forsythien

Forsythien stammen ursprünglich aus Ostasien, vor allem aus China. Neben einer südosteuropäischen Variante sind die größten Verbreitungsgebiete immer noch in Ostasien - neben China vor allem Japan und Korea. mehr...

Blumenlexikon: Freesien

Freesien stammen aus Afrika. Die meisten Arten sind auch heute noch in Südafrika beheimatet, da sie dort ein optimales Klima vorfinden. mehr...

Blumenlexikon: Gänseblümchen

Gänseblümchen sind in ganz Mitteleuropa auf fast jeder Wiese stark verbreitet und daher sehr bekannt. Die Blüte richtet sich nach der Sonne aus und schließt sich nachts oder bei schlechtem Wetter. mehr...

Blumenlexikon: Geranien

Der Name geht auf das griechische Wort für Kranich (Geranos) zurück. Die über 400 Arten stellen die umfangreichste Gattung der Storchschnabelgewächse (Geraniaceae) dar und werden bereit seit über 500 Jahren als Garten- und Heilpflanze kultiviert. mehr...

gerbera

Blumenlexikon: Gerbera

Die etwa 30 Arten kommen vornehmlich in Afrika (vor allem Südafrika) und Asien vor, da Gerbera nicht winterfest sind. Anfang des 18. Jahrhunderts wurde afrikanische Aster zu Ehren des Botanikers Traugott Gerber in Gerbera umbenannt. mehr...

Blumenlexikon: Gladiolen

Die Heimat dieser Gattung liegt von Südeuropa, über den Nahen Osten, Afrika und Madagaskar bis nach Südafrika, wo die farbenfrohesten Sorten gedeihen. Mittlerweile unterscheidet man um die 250 verschiedene Arten. mehr...

Blumenlexikon: Goldrute

Das hauptsächliche Verbreitungsgebiet der Goldrute ist Nordamerika, aber einige Arten sind auch in Südamerika, Europa und Asien beheimatet. mehr...

Blumenlexikon: Hortensien

Das größte natürliche Verbreitungsgebiet ist in den gemäßigten bis warmen Bereichen Ostasiens, ein Großteil davon in China. Die Gattung wurde Mitte des 18. Jahrhunderts durch den schwedischen Botaniker Carl von Linné bestimmt. mehr...

Blumenlexikon: Hyazinthen

Hyazinthen kommen in natürlicher Verbreitung vor allem im Nahen Osten, der Türkei, in Iran und Turkmenistan vor. mehr...

Blumenlexikon: Inkalilien

Inkalien sind - wie der Name bereits vermuten lässt - in Mittel- und Südamerika beheimatet und stehen für Freundschaft und Zuneigung. mehr...

Blumenlexikon: Johanniskraut

Johanniskraut ist vor allem in Europa weit verbreitet. Der Name geht zurück auf Johannes den Täufer, da das Johanniskraut um den 24. Juni - den Johannistag - in voller Blüte steht. mehr...

Blumenlexikon: Kamille

Ursprünglich in Asien, Ost- und Südeuropa ist sie heute in vielen Teilen der Welt, ganz Europa, Nordamerika und Australien verbreitet. mehr...

Blumenlexikon: Lavendel

Lavendel ist eine verbreitete Zier-, Heil- und Duftstoffpflanze. Verbreitung findet die Pflanze vornehmlich an trockenen Hängen des Mittelmeerraums. mehr...

Blumenlexikon: Leucadendron

Die gut 80 Arten kommen ausschließlich an der Südspitze Afrikas (Florenreich Capensis) vor. Die Gattung wurde Anfang des 19. Jahrhunderts durch Robert Brown bestimmt. mehr...

Blumenlexikon: Lilien

Lilien stammen ursprünglich aus dem Himalaya, wachsen aber mittlerweile auf allen Kontinenten der Nordhalbkugel, vor allem in China und Japan. mehr...

Blumenlexikon: Lisianthus

Die Lisianthus hat ihren natürlichen Ursprung im Süden der USA, Mexiko, der Karibik und dem nördlichen Südamerika. Lisianthus hingegen bezeichnet - ebenfalls auf Griechisch - die sanfte (lissos) Blume (anthos). mehr...

Blumenlexikon: Margeriten

Die 42 bekannten Margeriten-Arten sind in ganz Europa bis ins ferne Sibirien verbreitet. mehr...

Blumenlexikon: Narzissen

Die ursprünglichen Herkunftsregionen der Narzisse sind Südwesteuropa und Nordwestafrika, mittlerweile sind Narzissen aber auch in vielen Teilen des südlichen und mittleren Europas auf diesem Breitengrad weltweit verbreitet. mehr...

Blumenlexikon: Nelken

Die bis zu 600 bekannten Arten und fast 30.000 Sorten kommen vor allem in den klimatisch gemäßigten Ländern der nördlichen Hemisphäre vor. mehr...

Blumenlexikon: Orchideen

Orchideen sind - außer in der Antarktis und in Wüsten - weltweit und in jeder Ökozone vertreten und mit bis zu 30.000 anerkannten Arten eine stark differenzierte Pflanze. Die meisten Arten wachsen in den Tropen und Subtropen. mehr...

Blumenlexikon: Phlox

Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet ist Nordamerika, Nordasien und das europäische Russland. Die mittlerweile existierenden ca. 1.000 Sorten und 70 Arten entstanden durch die rege Züchtungstätigkeit. mehr...

Blumenlexikon: Ranunkeln

Ranunkeln sind mit über 60 Gattungen und 2.500 Arten weltweit vor allem in der nördlichen Hemisphäre vertreten. mehr...

Blumenlexikon: Rittersporn

Die bis zu 350 bekannten Arten der Gattung sind vor allem in der nördlichen Hemisphäre, also in Europa, Asien und Nordamerika verbreitet. Die langlebige Staude erhielt ihren Namen aufgrund des Sporns, der auf der Rückseite der Blüten absteht. mehr...

Blumenlexikon: Rosen

Die meisten der 100 bis - je nach Auffassung - 250 Arten sind vor allem in der nördlichen Erdhalbkugel verbreitet und wachsen bevorzugt auf kalkhaltigen Böden. Die ersten Rosen sollen bereits vor circa 5.000 Jahren als Zierpflanze in China gezüchtet worden sein. mehr...

Blumenlexikon: Santini oder Santiniballs

Santinis sind das Ergebnis einer Kreuzung von mehreren Chrysanthemenarten. In China wurde die Chrysantheme etwa seit dem 5. Jahrhundert kultiviert und bereits damals wurden zahlreiche Sorten gezüchtet. mehr...

Blumenlexikon: Schleierkraut

Das Schleierkraut ist von Mitteleuropa bis Russland beheimatet und wächst vor allem auf sandigen Böden. mehr...

Blumenlexikon: Schwertlilien

Anders als der Name vermutet lässt ist die Schwertlilie nur sehr entfernt mit Lilien verwandt. Die knapp 300 Arten sind vor allem auf der Nordhalbkugel beheimatet. Iris ist die griechische Göttin des Regenbogens. mehr...

Blumenlexikon: Skimmie

Die Skimmie stammt ursprünglich aus Japan, Korea und China. mehr...

Blumenlexikon: Sonnenblumen

Ursprüngliche Heimat aller Sonnenblumen-Arten ist Nordamerika. Die wilde Sonnenblume wurde in Nord- und Mittelamerika seit vielen Jahrhunderten angebaut und als göttliche Pflanze verehrt. mehr...

Blumenlexikon: Sonnenhut

Der Name stammt vom altgriechischen Wort für Seeigel (echínos), welcher sich auf die auffällig hervorstehene Blüten bezieht. Der deutsche Botaniker Conrad Moench erfasste die Gattung unter dem Namen Echinacea erstmalig Ende des 18. Jahrhunderts. mehr...

Blumenlexikon: Strelizien

Es gibt fünf bekannte Arten, die im östlichen Südafrika, Mosambik und Simbabwe vorkommen. Der britische Botaniker William Aiton beschrieb die Gattung Ende des 18. Jahrhunderts erstmalig. mehr...

Blumenlexikon: Tulpen

Die ca. 150 Arten sind in Europa, Nordafrika und Asien angesiedelt. Tulpen wurden seit dem 9. Jahrhundert in Persien, wahrscheinlich aus verschiedenen Wildtulpenarten der Gartentulpe, kultiviert. mehr...

Blumenlexikon: Vergissmeinnicht

Als Gattung ist die Vergissmeinnicht weltweit verbreitet. Der Name entstammt einer deutschen Sage aus dem Mittelalter. mehr...

Blumenlexikon: Zinnie

Ursprünglich stammt die Zinnie aus Zentralmexiko, von wo aus sie den Weg in die Nachbarländer Panama und Nicaragua sowie bereits Ende des 18. Jahrhunderts auch nach Europa fand. mehr...